Presse

Musiktalente rocken den Bahnhof ()

Das 2. Stietencron-Festival lockt rund 100 Zuschauer an. 
Schüler organisieren den kompletten Abend

(Text aus der Lippischen Landes-Zeitung von Nicole Ellerbrake)

Von Jazzmusik über selbstgeschriebene Lieder über Bad Salzuflen bis hin zu Metal: Sechs hauseigene Bands der städtischen Musikschule haben das Publikum im Bahnhof beim zweiten Stietencron-Festival mit Songs aus unterschiedlichen Genres unterhalten. Bemerkenswert dabei war, dass die Schülervertretung aus dem Schloss Schötmar das Konzert am Donnerstagabend eigenständig auf die Beine gestellt hat. 

„Bei uns lernen die Schüler nicht nur das Musikmachen, sondern auch, was es heißt, ein Konzert zu organisieren“, sagte Leiter Stephan Otters. Er selbst brauchte sich bei diesem Festival, das in einer solchen Form erst einmal vor vier Jahren stattfand, um nichts zu kümmern. „Jeden letzten Donnerstag vor den Schulferien gibt es ein Konzert, bei dem die Bands zeigen, was sie in der Zeit bis dahin gelernt haben. Dies findet meist in der Musikschule selbst statt, so dass sich die Schüler lediglich ins gemachte Nest zu setzen brauchen“, erklärte er.

Doch beim Stietencron-Festival im Bahnhof stellten die Schüler ihr Organisationstalent unter Beweis: Der Zeitplan passte, und die etwa 100 Zuschauer erfreuten sich an der bunten Mischung. „Die Jazzband“ startete mit einem von Lehrer Manfred Matulla selbstgeschriebenen Stück mit dem Namen „For Wes“ und läutete mit sanften Klängen den Abend ein. Jede Band spielte 2-3 Stücke und wurde dann nahtlos von der nächsten Gruppe abgelöst. Die Bands „Orenda“ und „Pop-Corns“ überzeugten mit bekannten Coversongs, etwa von Amy Winehouse oder Ray Charles. Deutlich lauter wurde es dann mit den nächsten zwei Bands „Red Eagles“ und „Parliament of Sound“. Die Adler spielten Metal mit Gesang, die Jungs von „Parliament of Sound“ konzentrierten sich voll auf ihre Instrumente. Mit dem zehnminütigen Stück „Suicide And Redemption“ von Metallica spielten sie auch das längste Lied des Abends.

Als krönenden Abschluss enterte die Band „Die Kleinstadtganoven“ die Bühne mit selbstgeschriebenen Liedern über Salzuflen. Diese handelten von Beziehungsgeschichten in der Gaststätte Lebenslang oder von Vorgängen im Stadtrat.

Preise 2019

Musikgarten23,00 € mtl.
Musikalische Früherziehung23,00 € mtl.
Musikalische Grundausbildung30,00 € mtl.
  
Flexibler Gruppenunterricht
2 Schüler in 30 Minuten, oder
3 Schüler in 45 Minuten, oder
4 und mehr Schüler in 60 Minuten
35,50 € mtl.
2 Schüler, 45 Minuten53,00 € mtl.
1 Schüler, 30 Minuten64,50 € mtl.
1 Schüler, 45 Minuten97,00 € mtl.
  
10er-Karte 30 Minuten227,00 € einmalig
10er-Karte 45 Minuten339,00 € einmalig
  
Instrumentenmiete15,00 € mtl.

Kontakt

Musikschule der Stadt Bad Salzuflen
Schloss Stietencron
Schloßstr. 2
32108 Bad Salzuflen

Fon:05222 952-940
Fax:05222 952-938
E-Mail:musikschule[at]bad-salzuflen.de

> Impressum

> Disclaimer

> Datenschutz

Stadt Bad Salzuflen
Top