Presse

Jeden Samstag ein Gig ()

Nachwuchsförderung: Vier Musikschulen aus der Region schicken ihre Schüler-Bands auf Konzerttournee. Initiator sind die Bad Salzuflen, bei denen Rock und Pop schon seit langem groß geschrieben werden

(Text aus der Lippischen Landes-Zeitung von Barbara Luetgebrune)

Die Pop-Corns gehen auf Tour. Ab dem 3. Februar stehen sie an vier Samstagen in Folge in jeweils einer anderen Stadt auf der Bühne. Normal? Nicht ganz. Denn die Pop-Corns sind keine Profi-Band, sondern sechs junge Bad Salzufler, die an der dortigen Musikschule Unterricht haben. Sie machen mit bei der „Musikschul-Bandtour-Xperience 2018".  

Diese geht zum zweiten Mal über die Bühne, und initiiert hat sie der Bad Salzufler Musikschulleiter Stephan Otters. „Wir haben einen kleinen Sonderstatuts unter den Musikschulen, weil wir ganz früh angefangen haben, auch Pop und Rock zu unterrichten. Darum haben wir hier ein reges Band-Treiben", sagt er. Das habe im Laufe der Zeit auch das Interesse anderer Musikschulen geweckt – und die „Musikschul-Bandtour-Xperience" ist ein Ergebnis dieser Resonanz. Das Ganze funktioniert so: Vier Bands der Musikschulen Gütersloh, Löhne, Minden und eben Bad Salzuflen gehen gemeinsam an vier aufeinander folgenden Wochenenden auf Tour. Los geht’s am 3. Februar in Löhne – am 10. Februar macht die Tour halt im Schloss Stietencron und verspricht einen abwechslungsreichen Abend mit Pop- und Rockmusik.  

Für die Salzufler Musikschule gehen die Pop-Corns an den Start, und das sind Sascha Bretthauer (Gitarre, Gesang) Phillipp Laubenstein (Gitarre), Dustin Janocha (Schlagzeug), Carlotta Sasse (Gesang), Arne Echterhof (Bass) und Paul Linne (Keyboards). Gecoacht werden sie von Matthias Kämper.  

„Das Durchschnittsalter der Pop-Corns-Mitglieder liegt bei 16 Jahren, die Sängerin ist mit 14 Jahren die Jüngste", sagt Stephan Otters. Die jungen Musiker früh in Bands unterzubringen, ist an der Bad Salzufler Musikschule Programm. „Viele kommen schon mit elf Jahren in die Bands, das ist uns wichtig, damit sie bis zum Abi noch Zeit haben, zusammen zu arbeiten. Danach geht das in der Regel relativ schnell auseinander", berichtet der Musikschulleiter. Was bringt den jungen Musikern die „Bandtour-Xperience"? „Zum einen lernen sie, was es bedeutet, sich selbst zu organisieren und zu managen", so Stephan Otters. „Dann ist es auch so, dass die Bands in ihrer Heimatstadt oft die bejubelten Lokalmatadore sind, die ihre Fans haben. Wenn die Pop-Corns in Gütersloh auftreten, kann das schon ganz anders aussehen." Wie sprechen wir das Publikum an? Wie bauen wir unsere Set-List auf, damit die Zuhörer mitgehen? Mit solchen Fragen müssten sich die jungen Musiker befassen, und das sei eine gute Erfahrung. „Und natürlich ist es auch einfach ein tolles Gefühl, an vier Samstagen in Folge Auftritte zu haben", sagt Stephan Otters.  Neu bei der zweiten Auflage ist der Publikumspreis: Bei jedem Konzert wählen die Zuschauer ihren Band-Favoriten. Und am Ende der Tour in Gütersloh werden aus allen abgegebenen Stimmzetteln der Hauptpreisträger und die weiteren Platzierungen ermittelt.  

Das Konzert in Bad Salzuflen beginnt am Samstag, 10. Februar, um 19 Uhr im Schloss Stietencron.

Preise 2019

Musikgarten23,00 € mtl.
Musikalische Früherziehung23,00 € mtl.
Musikalische Grundausbildung30,00 € mtl.
  
Flexibler Gruppenunterricht
2 Schüler in 30 Minuten, oder
3 Schüler in 45 Minuten, oder
4 und mehr Schüler in 60 Minuten
35,50 € mtl.
2 Schüler, 45 Minuten53,00 € mtl.
1 Schüler, 30 Minuten64,50 € mtl.
1 Schüler, 45 Minuten97,00 € mtl.
  
10er-Karte 30 Minuten227,00 € einmalig
10er-Karte 45 Minuten339,00 € einmalig
  
Instrumentenmiete15,00 € mtl.

Kontakt

Musikschule der Stadt Bad Salzuflen
Schloss Stietencron
Schloßstr. 2
32108 Bad Salzuflen

Fon:05222 952-940
Fax:05222 952-938
E-Mail:musikschule[at]bad-salzuflen.de

> Impressum

> Disclaimer

> Datenschutz

Stadt Bad Salzuflen
Top